Praktische Nährstoffnachweise

Zu dem Thema "Praktische Nährstoffnachweise" hat die Lehrerin Frau Schütt von der Dannewerkschule in ihrem 5. Jahrgang fächerübergreifend mit dem Fach Verbraucherbildung sprachliche Hilfen zur Durchführung eines Versuches für ihre Schülerinnen und Schüler entwickelt.

Die Schülerinnen und Schülern erhalten auf vier verschiedenen Niveaustufen Arbeitsanweisungen für die Durchführung des Versuches. Der Verstehenswortschatz ist bereits aus den vorhergehenden Stunden bekannt. Für das Versuchsprotokoll stellt die Lehrkraft Satzgeländer zur Verfügung. Damit kann jeder Schüler und jede Schülerin auf dem jeweiligen Niveau Sätze formulieren und in das Versuchsprtokoll einfügen.

Frau Schütt arbeitet in ihrem Unterricht mit Tischflipcharts. Diese können den notwendigen Verstehenswortschatz anbieten und Hilfen zum Sprechen anhand von Satzschatltafeln anbieten.

 

 

 

Die Aufgaben und Geländer wurden erarbeitet, um damit die Entwicklung des Mitteilungswortschatzes und die Verwendung der Wörter in Sätzen im Rahmen des sprachsensiblen Fachunterrichts zu unterstützen:

 

Unterstützung

Einsatzform                              

Aufgabe zur Durchführung der Versuche 

Differenzierte Arbeitsaufträge für unterschiedliche Nievaustufen

Wortschatz  (Bilder, Komposita in Einzelnomen aufgegliedert, Beispiele)

Während des Unterrichts erarbeitet
Satzschalttafel (Geländer zum Bilden von Sätzen) 

Tischflipchart oder AB – laufend verfügbar während des Schreibens der Versuchsprotokolle

 

Sprachliche Herausforderungen auf Wort- und Satzebene:

  • Satzverknüpfungen - je mehr ..., desto ...
  • unpersönliche Formen - man, passiv
  • Präsensform des Verbs
  • Steigerung - deutlich - am deutlichsten,

 

 Download