Projektevaluation

Seit 2006 haben sich jährlich immer mehr Schulen in Schleswig-Holstein für das Projekt „Niemanden zurücklassen“ beworben: Inzwischen nehmen rund 200 Schulen am Projekt „Lesen macht stark“ teil, und rund 160 Schulen sind am Projekt „Mathe macht stark“ beteiligt.

 

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung 2013

Prof. Köller bezeichnet die Ergebnisse der Praxisfahrplanevaluation in diesem (englischsprachigen) Bericht als außerordentlich positiv und empfiehlt die breite Nutzung der Praxisfahrplanmails als Grundlage der Förderung leseschwacher Schülerinnen und Schüler.

Weiterlesen …

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung 2011

Auch wenn die längsschnittliche wissenschaftliche Begleitung des Projektes „Lesen macht stark“ durch die Umwandlungsprozesse an Schulen eingeschränkt wird, haben frühere Vergleiche von Leistungszuwächsen gezeigt, dass das Projekt „Lesen macht stark“ an der Mehrzahl der beteiligten Schulen zu großen Gewinnen in der Lesekompetenz geführt hat.

Weiterlesen …

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung 2010

Auch wenn die längsschnittliche wissenschaftliche Begleitung des Projektes „Lesen macht stark“ durch die Umwandlungsprozesse an Schulen eingeschränkt wird, belegen die Ergebnisse mehrerer aufeinanderfolgender Vergleiche von Leistungszuwächsen, dass das Projekt „Lesen macht stark“ an der Mehrzahl der beteiligten Schulen zu nachweisbar großen Gewinnen in der Lesekompetenz geführt hat, die an vergleichbaren Schulen der LISA-Studie nicht erreicht wurden.

Weiterlesen …

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung 2009

Schüler erzielen erstaunliche Lesefortschritte im Programm „Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark“  Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe, die mit ihren Klassen an dem schleswig-holsteinischen Schulbegleitprojekt „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark“ teilnehmen, konnten ihre Lesekompetenz deutlich verbessern. Das zeigten die neuesten Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung, die am 11. November auf der zweiten bundesweiten Fachtagung „Individuelle Förderung konkret: Niemanden zurücklassen - ‚Lesen macht stark’ und ‚Mathe macht stark’’“ des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) in Kiel präsentiert wurden. 

Weiterlesen …

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung 2008

Unsere Auswertungen belegen die hohe Akzeptanz des NZL-Projektes in den Schulen. Insbesondere die eingesetzten Materialien zur Leseförderung werden von allen Beteiligten positiv eingeschätzt und als große Hilfe für den Unterricht wahrgenommen", so Prof. Köller.

Weiterlesen …