Der schleswig-holsteinische FerienLeseClub

 

 

Sobald die Sommerferien beginnen, ist es wieder soweit: in über 50 öffentlichen Büchereien in Schleswig-Holstein werden die Regale von lesehungrigen Kindern und Jugendlichen regelrecht leergeräumt. Schuld daran sind die bei Schülerinnen und Schülern begehrten LeseClub-Zertifikate, mit denen sie ihr Zeugnis aufwerten können.

 

Auch 2015 haben sich die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und die NORDMETALL- Stiftung wieder als Partner für das Leseförderprojekt zusammengefunden.

  

 

Und so funktioniert der FerienLeseClub (FLC):

  • Jugendliche ab der 5. Klasse melden sich in ihrer Bibliothek zum FerienLeseClub an.
  • Mit Clubkarte und Leselogbuch ausgestattet lesen sie während der Sommerferien ihre Lieblingsbücher aus einer speziellen FerienLeseClub-Auswahl.
  • Die Lektüre der zurückgebrachten Bücher wird vom Bibliothekspersonal geprüft und im Leselogbuch bestätigt.

  • Am Ende der Sommerferien erhalten die Jugendlichen auf einer Abschlussparty das FLC-Zertifikat.
  • Die FLC-Teilnehmer legen nach den Ferien das Zertifikat ihren Deutschlehrern vor und können sich die erfolgreiche Teilnahme im Zeugnis eintragen lassen.

 

 

Der FLC im Unterricht


Die jugendlichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen des FerienLeseClubs können nach den Ferien das Zertifikat ihren Deutsch- und ihren Klassenlehrern vorlegen.
Um die Lesefreude auch nach den Ferien zu fördern, kann der FLC in den Unterricht einfließen, z.B. durch Buchvorstellungen, Autorenporträts oder Klassenführungen in der Bücherei.

Lehrerbroschüre zum FLC im Unterricht