Metakognitiver Diskurs: Über Leseprozesse laut nachdenken

Unter dieser Überschrift wird in der Lesemappe zum metakognitiven Diskurs, zum Nachdenken über das Lesen, angeregt. Lehrpersonen und Schüler bleiben fortlaufend im Gespräch über das Lesen, über das Denken und über das Lernen. 

Dabei werden die eigenen Ressourcen erforscht, über Motivation nachgedacht, Lesestrategien bewusst verbalisiert, über Einstellungen zum Lesen und über die Leseumgebung nachgedacht.

 

Die Illustration des Registerblattes thematisiert verschiedene Lesesituationen. Sie gibt Anlass zur Diskussion über Leseerfahrungen: Lesen als Entspannung, gemeinsames Leseerlebnis, selbstvergessenes Lesen, sich vertiefen, mein Lieblingsleseplatz …

 

So wird bereits Nachdenken über das Lesen angeregt, das auf den Arbeitsblättern vertieft wird.

 

Auch das NZL-Rap-Festival regt zum Nachdenken über das Lesen und zum Rappen über eigene Leseerfahrungen an.

 

  

Download: Songbook 2013

 

Literaturtipp:

Schoenbach, Ruth u.a.: Lesen macht schlau. Cornelsen Scriptor 2006.

Zurück