Der Praxisfahrplan - Etablierung der Leseförderung in der Schule

Sahnetorten und Schwarzbrot – wenn Sie dabei an Leseförderung denken, haben Sie mit großer Wahrscheinlichkeit einen Lesen-macht-stark Workshop zum Thema „Praxisfahrplan“ besucht. 
 
praxisfahrplan.jpg
Zur Sicherung der nachhaltigen Verankerung der Leseförderung an ihrer Schule, erstellten Lehrerinnen und Lehrer am Schuljahresanfang jahrgangsbezogene Praxisfahrpläne, die die Leseförderung im regulären Unterricht – das Schwarzbrot – und die Leseanimation im Schulleben - die Sahnetorten - berücksichtigten.  
 
Geplante oder schon etablierte Maßnahmen wurden schriftlich im Lesen-macht-stark Praxisfahrplan festgehalten
 
Das Schwarzbrot (z.B. Lesestrategien einüben und trainieren, Viellesen fördern)  wird im Laufe des Schuljahres nach Möglichkeit täglich und mit fachspezifischem Schwerpunkten umgesetzt. Gerade für die Risikoschüler ist dieser Bereich von besonders großer Bedeutung und sollte in einem Praxisfahrplan besonders hervorgehoben werden, auch unter dem Aspekt „Lesen in allen Fächern“. 
 
Die Sahnetorten (Maßnahmen zur Leseanimation) bleiben etwas Besonderes.
Sie sind sehr anregend, aber gerade für die Schwachen nicht nahrhaft genug, um sich allein von Ihnen zu ernähren.  
Nach dem Genuss des Vorgeschmacks am Schuljahresanfang, geht es im Mai weiter mit dem Praxisfahrplan für die ganze Schule unter der Fragestellung:  
 

  • Was funktioniert bei uns wirklich?
  • Welche Bausteine der Leseförderung wollen wir langfristig verankern?
  • An welcher Stelle haben wir bisher „blinde“ Flecken?   

 

In einem Workshop können Sie sich praxisorientiert mit dem Lesen-macht-stark Praxisfahrplan kennenlernen und für Ihre Praxis an Ihrer Schule erstellen. 

 

Bezug zum Lesen in allen Fächern hervorheben. (Beispielfolie aus Workshop "Lesen in allen Fächern an der Schule im Augustenthal, Schönkirchen.)

 

 

 

Zurück