Projektinformationen

Das Projekt „Mathe macht stark – Sek. I“ stellt die zweite Säule innerhalb des Projektes „Niemanden zurücklassen“ dar. Ziel ist es, mathematikschwachen Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I eine weitere Chance zu bieten, über den systematischen Aufbau mathematischer Grundvorstellungen bzw. die Behebung von Fehlvorstellungen die Anschlussfähigkeit an den Regelunterricht zu gewinnen und somit die sogenannte Risikogruppe zu reduzieren.

 

Nachdem die Arbeit im Schuljahr 2009/10 an 80 Schulen aufgenommen wurde, erproben nunmehr insgesamt 152 Schulen die für sie kostenfrei erstellten Materialien. Über diagnostische Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen, dem Einsatz gedruckter Medien und diverser Handlungsobjekte im Förderunterricht hinaus geht es um die Frage, inwieweit diese unterstützend auch im Regelunterricht genutzt werden können. 

Um das Projektziel zu erreichen, wurde ein Konzept mit mehreren Bausteinen entwickelt:

 

 

Konzept

  • Den Projektschulen werden Tests zur Lernstandserhebung zur Verfügung gestellt, die über die Lehrereinschätzung und die Fachnote hinaus das Ermitteln der Risikoschülerinnen und –schüler unterstützen.
  • In Zusammenarbeit mit dem Cornelsen-Verlag wurden Projektmaterialien entwickelt, die den schleswig-holsteinischen Projektschulen kostenlos zur Verfügung gestellt werden: Die Schülerinnen und Schüler erhalten Schülerordner und Themenhefte. Die Schulen wurden mit jeweils drei Lehrerordnern und drei Materialkisten versorgt.
  • Jede teilnehmende Schule erhält derzeit zusätzlich 2 Lehrerwochenstunden für die Förderung.
  • Schulleiterinnen, Schulleitern und schulinternen Projektmanagern bietet der Projektmanagementordner Impulse.
  • In den ersten drei Projektjahren wurden diverse zentrale und regionale Qualitätsforen durchgeführt, um Lehrkräfte in die Arbeit mit den Materialien einzuführen und den kollegialen Austausch zu gewährleisten.
  • Neu in das Projekt      einsteigenden Lehrkräften wird zu Beginn jeden neuen Schuljahres die Möglichkeit der Projekteinführung geboten. Diese Tagung findet grundsätzlich in der zweiten Schulwoche nach den Sommerferien statt.
  • Ab dem Schuljahr 2012/13 werden zur Sicherung und Nachhaltigkeit der Projektziele besonders interessierte Fachlehrkräfte zum schulinternen Mathecoach Sek. I qualifiziert und zertifiziert.
  • Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch Prof. Dr. Aiso Heinze (IPN Kiel). Die derzeit vorliegenden Berichte und Evaluationsergebnisse belegen und stimmen zuversichtlich, dass die Anzahl der ausgewiesenen Schülerinnen und Schüler mit Schwächen in der Mathematik verringert wird/werden kann.

 

Zurück