Rapfestival 2009

You need to read“ - Schüler rappen auf der Krusenkoppel

2. Rap-Festival des Projektes „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark (NZL)

 

 

12 Schulklassen haben den diesjährigen NZL-Rap-Wettbewerb des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) gewonnnen. Als Preis dürfen die insgesamt 153 Schülerinnen und Schüler auf der Freilichtbühne der Krusenkoppel in Kiel auf dem 2. NZL-Rap-Festival ihre selbst geschriebenen und vertonten Rap-Texte vor einem großen Publikum präsentieren. Auf diesen Auftritt wurden sie durch einen zweitägigen Workshop im Juni professionell vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler kommen von Hauptschulen, Gemeinschafts- und Regionalschulen, einer Integrierten Gesamtschule sowie Förderzentren aus ganz Schleswig-Holstein.

Die ausdrucksstarken Texte sind im Rahmen des Projektes „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark" entstanden. Sie verdeutlichen, wozu Schülerinnen und Schüler, die sich zum Teil in besonders schwierigen Lebenslagen befinden, fähig sind. Die Songs erzählen in rappender Form von coolen Büchern, vom Lesen im Bus und dem Nachdenken über den Sinn des Lesens. Sie zeigen auch, dass die Schülerinnen und Schüler durch das Projekt begriffen haben, dass eine Steigerung der Lesekompetenz ihre Chancen im Leben verbessert. Im zweiten Teil des Programms treten die Azita’s Hip Hop danceEducation School aus Kiel sowie die Hip Hop Gruppe Akord aus Rostock auf. Über 500 Schülerinnen und Schüler sowie Eltern aus den beteiligten Projektschulen nehmen als Zuschauer teil.

Das Festival wird von Dr. Thomas Riecke-Baulecke, Direktor des IQSH, eröffnet. Er übergibt nach den Präsentationen allen Gruppen Preise.

  

You need to read“ - Schüler rappen auf der Krusenkoppel

2. Rap-Festival des Projektes „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark (NZL)

153 Schülerinnen und Schüler präsentierten am 1. Juli in einer fetzigen Show vor über 500 Zuschauerinnen und Zuschauern ihre selbst geschriebenen und vertonten Rap-Texte auf der Freilichtbühne der Krusenkoppel. Sie sind die Gewinner des diesjährigen NZL-Rap-Wettbewerbs des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH). Die Teilnahme an diesem Festival hatten sich die 12 Schulklassen von Hauptschulen, Gemeinschafts- und Regionalschulen, einer Integrierten Gesamtschule sowie Förderzentren aus ganz Schleswig-Holstein in den letzten Monaten hart erarbeitet.
„Ihr könnt stolz auf Eure Leistungen sein. Eure Songs sind kreativ und ausdrucksstark“, lobte ein sichtlich beeindruckter Dr. Thomas Riecke-Baulecke, Direktor des IQSH, die Schülerinnen und Schüler bei der Übergabe der Rap-dich-stark-Zertifikate. „Die Texte zeigen, dass den Schülerinnen und Schülern durch das NZL-Projekt bewusst geworden ist, wie wichtig es für ihr weiteres Leben ist, gut lesen zu können“, fügte er hinzu. Dies sei ein wesentlicher Erfolgsfaktor von NZL. Inzwischen nähmen über 200 Schulen an dem Leseförderprojekt teil, das für alle Schularten mit Ausnahme der Gymnasien geöffnet worden sei. Derzeit erstelle das IQSH die Materialien für „Mathe macht stark“ - den zweiten Baustein des Projektes „Niemanden zurücklassen“. Dieses Angebot starte im neuen Schuljahr mit 80 Schulen.
„Bleib mir weg mit Rap! Das war die erste Aussage des Klassenlehrers Jan Christiansen, der früher mit der Band Hosh Rockmusik machte, und nun mit seiner 5. Hauptschulklasse an dem Rap-Wettbewerb teilnehmen sollte. Und was sich Tolles daraus entwickelt hat, konnten wir heute auf der Bühne sehen“, sagte Dieter Beuse, Schulleiter der Realschule mit Grund- und Hauptschulteil Lunden und Außenstelle Lehe, der als Fan seine Klasse begleitete. An NZL nähme die Schule schon seit längerem teil. Die Leseleistungen der Kinder und Jugendlichen hätten sich seitdem deutlich verbessert. „Die Teilnahme an dem Rap-Wettbewerb hat aber noch einen zusätzlichen Energieschub gebracht und an der Schule einiges bewegt. Die Klassengemeinschaft, das Selbstwertgefühl der einzelnen Schülerinnen und Schüler und die Identifikation mit der eigenen Schule wurden gestärkt. Davon profitiert die gesamte Schule“, führte er aus.
Die Songs der 12 Siegergruppen erzählten in rappender Form von coolen Büchern, vom Lesen im Bus und dem Nachdenken über den Sinn des Lesens. Auf einem zweitägigen Workshop im Juni waren die Schülerinnen und Schüler auf ihren Auftritt professionell vorbereitet worden. Dabei entstanden ein Songbook sowie eine CD mit allen Beiträgen.Nach den Vorführungen der Schulklassen traten im zweiten Teil des Festivals die Azita’s Hip Hop danceEducation School aus Kiel sowie die Hip Hop Gruppe Akord aus Rostock auf.
„Nach den guten Erfahrungen der ersten beiden Festivals, wollen wir auch im nächsten Jahr den Schulen diese Veranstaltung anbieten“, so Kerstin Wode, NZL-Rap-Festival Organisatorin.
Weitere Informationen

 

 

 

Liebe Rapperinnen und Rapper,

vielen Dank für Eure Beiträge zum zweiten Rap-Wettbewerb des Projektes „Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark“! Vielen Dank auch den Lehrkräften, die Euch beim Rappen unterstützt haben. Wir waren beeindruckt von der Kreativität der Beiträge. An der Produktion der eingegangenen Beiträge waren ca. 100 Schülerinnen und Schüler beteiligt.

 

 

Die teilnehmenden Klassen und Schulen

 

Woldenhornschule Ahrensburg7 Schüler/ Kl.7 Frau Morgenroth
Max-Tau Schule Kiel/ Klasse 7b Frau Brütt ;)
Centa-Wulf-Schule SchwarzenbekKlasse 7 Herr Morgenroth

Hauptschule NortorfKlasse 7c/ 2 u. 3 Schüler Herr Körth
Gesamtschule Bad OldesloeKlasse 5a N.N

Gemeinschaftsschule Bornhöved Klasse 8a/b 17,19, 3 u. evtl. 1 Schüler C. Mitzlaff-Schröder

RGH Lunden / Klasse 5, Herr Christiansen Rap-Website der Klasse 5

Gemeinschaftsschule Moisling, Kl.6/ 5 Schüler, Frau Samadi

Gallbergschule Schleswig, 6a/6b / 4 Schüler, Frau von Kehler

Regionalschule Marne, Klasse 5d, Frau Haack-Mißfeld 

Regionalschule Schacht-Audorf, Klasse 5c, Frau Laackmann
Gemeinschaftsschule Lensahn Klasse 6a, 4 Schüler, Herr Dembowski