Rapfestival 2012

Rap dich stark beim 5. Rapfestival mit
„Lesen macht stark“ und "Mathe macht stark"

 

 rap_logo_2012.jpg

 

13 Klassen mit 150 Schülerinnen und Schülern von 11 Schulen aus ganz Schleswig-Holstein hatten in den letzten Monaten hart gearbeitet, um am 28. August 2012 beim fünften „Rap dich stark–Festival“ mit ihren selbst getexteten und komponierten Rap-Songs auf der Freilichtbühne der Krusenkoppel in Kiel auftreten zu können. Selbst die Anreise per Schiff konnte die 6. Klasse der Eilun Feer Skuul von Wyk auf Föhr nicht davon abhalten teilzunehmen.

 

 

„Als Experiment gestartet, ist das Rap-Festival inzwischen ein fester Bestandteil unseres Projekts Niemanden zurücklassen: Lesen macht stark – Mathe macht stark“, sagte Dr. Thomas Riecke-Baulecke, Direktor des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH). Und so erfolgreich, dass andere Bundesländer wie Mecklenburg- Vorpommern es übernähmen. Er zitierte bei seiner Begrüßung Textstellen aus den Songs, die ihn besonders beeindruckt hatten und lobte die Schülerinnen und Schüler bei der Übergabe der Rap dich stark- Zertifikate: „Ich bin sehr beeindruckt von Euren kreativen Songs. Ihr könnt stolz auf Eure Leistungen sein!“

 



rap_2012_4.jpg

rap_2012_wende.jpg

 

 

„Jeder kann hören, sehen, lesen und fühlen, dass Ihr Spaß an Sprache habt“, sagte Bildungsministerin Prof. Dr. ‚Wara‘ Wende, die die Schülerinnen undSchüler gemeinsam mit Dr. Thomas Riecke-Baulecke begrüßte. Sie hatte vor dem Wettbewerb schon mit viel Freude im Songbook geblättert. Zur Begeisterung aller las die Bildungsministerin das Gedicht „Ottos Mops“ von Ernst Jandl vor. Wende bezeichnete das Festival als großen Erfolg der Projekte „Lesen und Mathe macht stark“: „Ich finde es immer wieder toll, was man mit Sprache alles machen kann. Und Rap ist wirklich ein tolles Mittel, mit Sprache zu spielen, Spaß an Sprache zu haben und ein Gefühl dafür zu bekommen, was man alles mit der Sprache und der eigenen Stimme, mit Lauten, mit Worten, mit Sätzen machen kann.“ ‚Hey Alter, wer hat die Schule eigentlich erfunden´ heißt eine Zeile, die der Ministerin aufgefallen ist. Denn so kurz nach Amtsübernahme werde sie gelegentlich gefragt, ob sie die Schule neu erfinden wolle. „Jedenfalls bin ich offen für Neues“, sagte Wende und erklärte ihre Abneigung gegen jedes „Das war schon immer so“ der Bedenkenträger. In jedem Falle sei es ihr Ziel, „dass ihr Schülerinnen und Schüler Schule als gute Erfindung erleben sollt“.

 

 

rap_2012_3.jpg

 

Drei sechste Klassen der Peter-Ustinov-Schule aus Eckernförde, die 6. Klasse der Eilun Feeer Skuul aus Wyk auf Föhr, die 02 der Janusz-Korczak- Schule aus Kaltenkirchen, die 5. und 6. Klasse der Grund- und Gemeinschaftsschule Tremser Teich aus Lübeck, die 5a der Grund- und Regionalschule Marne, die 7e der Gemeinschaftsschule Meldorf, die 6. Klasse der Gemeinschaftsschule aus Nortorf, die 6a der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule aus Wahlstedt sowie die 5c der Regionalschule aus Wedel durften ihre selbst geschriebenen und vertonten Rap-Songs zum Thema „Lesen“ oder „Mathe“ vor über 500 Zuschauerinnen und Zuschauern präsentieren. Die mitreißenden Songs erzählten von den Schwierigkeiten und Erfolgen beim „Mathelernen“ und „Lesen“ und trugen Titel wie „Chillt und lest ein Buch“, „Pretty good rap kids“, „The Ecktowns“ oder „Baltic Girls“. Professionell auf ihren Auftritt vorbereitet wurden die Schülerinnen und Schüler wie in den Jahren zuvor durch einen Workshop an der Ida-Ehre-Schule in Bad Oldesloe im Juni. Dort hatten die Gruppen auch die Möglichkeit, ihre Songs in einem Tonstudio aufzunehmen. Die Tonaufnahmen leiteten die beiden Musiklehrer und Profi-Musiker Andreas Tofte und Jan Christiansen; der Performanceteil wurde von Azita Sadeghi und Knut Dembowski durchgeführt. Das Songbook sowie die Bühnendekoration wurden von Nicole Völschow und Ivonne Gerth erstellt.

 

rap_2012_5.jpg

 

„Ich freue mich, dass die Schulen bei der Vorbereitung ihrer Klassen immer häufiger auch fächerübergreifend unterrichten – zum Beispiel in Deutsch und Musik“, sagte die IQSH-Festivalleiterin Kerstin Wode. So verfassten die Schülerinnen und Schüler inzwischen nicht nur ihre Texte, sondern komponierten teilweise auch ihre eigene Musik. Die Ergebnisse könnten sich sehen lassen. „Es ist jedes Jahr aufs Neue schön zu sehen, wie viel Spaß das Festival den Schülerinnen und Schülern macht“, sagte Wode. Viele Lehrkräfte meldeten ihr zudem zurück, dass der Auftritt ihrer Schülerinnen und Schüler sich positiv auf deren Lernentwicklung und Selbstbewusstsein ausgewirkt habe.

 

 

rap2012_2.jpg

 

Moderiert wurde das Festival von den beiden 16 Jahre alten Schülern Steffen Buchholz und Jasper Wode. Beide sind von Beginn an dabei und hatten merklich Spaß daran, durch die Veranstaltung zu führen und die Gruppen anzukündigen. „Richtig toll“ finden beide, „wie sehr sich die Schülerinnen und Schüler reingehängt haben, um beim Festival eine gute Performance zu zeigen“.

 

 


rap_2012_6.jpg

 

Und dass über das Festival auch noch im nachmittäglichen Regionalfernsehen SAT1 ein Bericht gezeigt wurde, war für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern das I-Tüpfelchen. Wer Lust hat, sich das einmal anzuschauen

 

Bühne frei für das fünfte „Rap dich stark–Festival“ für Schülerinnen und Schüler
IQSH-Newsletter vom 6.6.2012

 


Programm - Rückblick

12.30 UhrAnmoderation Kerstin Wode, IQSH, NZL

12.35 UhrBegrüßung durch Frau Ministerin Prof. Dr. WaltraudWende (Ministerium Bildung und Wissenschaft) und Herrn Dr. Riecke-Baulecke, IQSH

12.50 Uhr Schülerbeiträge mit Zwischenmoderationen

13.40 Uhr Preisübergabe durch Frau Ministerin Prof. Dr. WaltraudWende und Herrn Dr.Riecke-Baulecke

13.55- 14.15 Uhr Pause

14.15 Uhr Azita´s dance Education: Rap, Hip Hop, Krump

15.00 UhrAbmoderation – Ende

Teilnehmende Schulen:

Regionalschule Wedel (Klasse 5c), Gemeinschaftsschule Wahlstedt, (Klasse 6a), Schule am Thorsberger Moo r (Klasse 6b und 8), Grund- und Regionalschule Marne, (Klasse 5a), Eilun Feer Skuul Wyk/Föhr (Klasse 6), Gemeinschaftsschule Meldorf, (Klasse 7e), Gemeinschaftsschule Nortorf (Klasse 6), Janusz-Korczak-Schule, Paul-Dohrmann-Schule (Klasse 8), Grund-u. Gemeinschaftsschule Tremser Teich (Klasse 5/6), Peter Ustinov Schule (Klasse 6)

Medieninformationen:

Rap Dich Stark: Rap Festival für Schülerinnen und Schüler
Sat 1 Regional vom 28.8.2012

Fünftklässler treten beim Kieler Rap Festival auf
SHZ vom 18.6.212