Was sind Lesestrategien?

Der in dem Projekt "Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark" verwendete Lesestrategie-Begriff bezieht sich auf äußere und innere Vorgänge, die zu einer Abfolge von äußerlich sichtbaren Tätigkeiten und Entscheidungen führen und somit Kriterien/Belege für Lesekompetenz sind.

Dazu gehört ein bewusster oder bewusst zu machender Umgang mit jedem Faktor, der für den eigenen erfolgreichen Leseprozess eine Rolle spielt.

Ein kompetenter Leser verfügt über vielfältige Lesestrategien.

 

Lesestrategien werden systematisch erworben und individuell genutzt. Der Einsatz bestimmter Lesestrategien hängt vom Text (Genre, Struktur, Sprache, Schwierigkeitsgrad etc.), vom Stand individuell erworbener, internalisierter Lesestrategien und von der Aufgabenstellung zur Texterschließung (Fokus) ab. 

Ziel ist die Entwicklung einer bewussten Herangehensweise an den jeweiligen Text durch Aktivierung der erforderlichen (fach-) spezifischen Strategie.

 

Beispiele für Lesestrategien

Vor dem Lesen
  • Vorwissen aktivieren
  • offene Fragen zum Thema formulieren
  • Fragen an den Text stellen
  • ...
Während des Lesens
  • sich einen Überblick verschaffen (Überschriften, Hervorhebungen …)
  • Texte überfliegen
  • Texte in Abschnitte gliedern
  • Schlüsselbegriffe heraussuchen
  • markieren
  • Randnotizen machen
  • schwierige Wörter klären
  • über schwierige Wörter hinweglesen
  • über Unverständliches hinweglesen
  • ...

Nach dem Lesen

 

  • Texte bildnerisch/grafisch umsetzen
  • zusammenfassen
  • Texte beurteilen

Diese Strategiensammlung ist vor allem eine Anregung, letztlich bevorzugt jeder Leser individuelle Strategien.

Im Rahmen des Projekts "Lesen macht stark" werden die gängigen Lesestrategien vermittelt und individuell verfügbar gemacht. Eine besondere Hervorhebung sollten dabei die bereits vorhandenen Stärken des Einzelnen erfahren.

 

Fachspezifische Lesestrategien

Da die Verbesserung der Lesekompetenz eine Querschnittsaufgabe für alle Fächer ist, gilt es, auch mit fachspezifischen Lesestrategien zu arbeiten. Die Lehrkräfte aller Fächer können hier gezielt an den spezifischen Textzugängen ihres Faches arbeiten.

Diese Strategiensammlung ist vor allem eine Anregung, letztlich bevorzugt jeder Leser individuelle Strategien.

Im Rahmen des Projekts "Lesen macht stark" werden die gängigen Lesestrategien vermittelt und individuell verfügbar gemacht. Eine besondere Hervorhebung sollten dabei die bereits vorhandenen Stärken des Einzelnen erfahren.