Projektinformation

Im Rahmen des Projektes Niemanden zurücklassen – Mathe macht stark Grundschule hat das IQSH in Zusammenarbeit mit dem Cornelsen Verlag und unter wissenschaftlicher Begleitung durch das IPN die vorliegenden Diagnose- und Fördermaterialien entwickelt. Die Materialien dienen der lernprozessbegleitenden Diagnostik und Förderung von Schülerinnen und Schülern der Eingangsphase und somit der Prävention von Rechenschwäche im Anfangsunterricht Mathematik und der Schärfung des diagnostischen Blicks der Lehrkräfte hinsichtlich der Lernklippen im Rechenlernprozess.

Im Schuljahr 2013/14 startete das Projekt zur Förderung der mathematischen Kompetenzen im Anfangsunterricht "Niemanden zurücklassen – Mathe macht stark Grundschule" mit 100 Schulen. Das Projekt  wird koordiniert vom Institut für Qualität an Schulen Schleswig Holstein. Mittlerweile nahmen etwa 800 Lehrpersonen an dem Zertifikatskurs teil und nutzen das Mathe macht stark Material im Unterricht.

Das Projekt fußt auf mehreren Säulen, die dazu beitragen sollen, dass sich die bereits am Ende der Grundschulzeit empirisch erfasste Gruppe der Schülerinnen und Schülern, deren mathematische Kompetenzentwicklung erwarten lässt, dass sie mit erheblichen Schwierigkeiten beim Lernen in der Sekundarstufe I konfrontiert sein werden, verkleinert.

  • In Zusammenarbeit mit dem Cornelsen-Verlag wurde ein dreigliedriges Arbeitsmaterial entwickelt, die Arbeitshefte für Schülerinnen und Schüler, Begleithefte für Lehrkräfte und eine Übungskartei enthalten.
  • Schulleiterinnen, Schulleitern und schulinternen Projektmanagern bietet der Projektmanagementordner NZL Impulse.
  • Die beteiligten Lehrkräfte werden in regionalen Veranstaltungen fortgebildet und kommen zum Erfahrungsaustausch zusammen.
  • Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch Karin Rogalski (IQSH), Prof. Dr. Aiso Heinze (IPN, Abteilung Didaktik der Mathematik)

Das IPN hat auf ihrem Spotify-Kanal Forschung für Bildung gemeinsam mit Torben von Seeler, Landesfachberater für Schleswig-Holstein eine Podcast-Folge zu dem Projekt Mathe macht stark aufgenommen. Link zur IPN-Seite

Das IPN begleitet Mathe macht stark wissenschaftlich. weitere Informationen zum Projekt

Wenn Sie an weiteren Informationen zum Projekt interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Christine Meisner oder Malina Monzel. Mit einem Klick auf den jeweiligen Namen können Sie direkt eine E-Mail schreiben.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und nehmen auch gern Anregungen zur Weiterentwicklung des Projektes entgegen.